Farben Aluminium2018-01-31T10:05:52+00:00

RAL-Farben

Das ganze Spektrum der RAL-Farbpalette von zitronengelb bis marineblau ist möglich. Die Pulverbeschichtung ist dauerhaft haltbar, behält Farbe und Glanz auch bei starker UV-Strahlung, Feuchtigkeit und extremen klimatischen Bedingungen. Jeder Aluminium-Klappladen wird nach der Herstellung in RAL-Farbe nach Wahl pulverbeschichtet und bei 200°C eingebrannt. Dadurch sind blanke Schnittkanten nicht möglich. Alle RAL-Farben werden grundsätzlich in Seidenglanz geliefert. Beschichtungen in RAL-Farben Glatt matt oder Feinstruktur matt möglich (teilweise gegen Mehrpreis).

Holzdesign-Farben

Die unterschiedlichen Holzdesign-Farben bieten die Alternative zu Echtholz. Das spezielle Pulverbeschichtungsverfahren schafft eine naturgetreue Wiedergabe der Echtholzmotive. Die Pulverbeschichtung ist dauerhaft haltbar, behält Farbe und Glanz auch bei starker UV-Strahlung, Feuchtigkeit und extremen klimatischen Bedingungen.

Bitte beachten Sie, dass die Maserungen und Farbtönungen wie auch in der Natur unterschiedlich sein können. Abweichungen im Farbton und Glanzgrad sind zulässig.

Nr. 710*
Teak hell

Nr. 711*
Teak dunkel

Nr. 712*
Nussbaum hell

Nr. 713*
Nussbaum dunkel

Nr. 714*
Tanne

Nr. 715*
Kiefer

Nr. 716*
Akazie hell

Nr. 717*
Akazie dunkel

Nr. 718*
Douglasie

Nr. 719*
Eiche hell

Nr. 720*
Eiche

Nr. 721*
Eiche dunkel

Nr. 722*
Buche

Nr. 723*
Golden Oak

Nr. 724*
Mahagoni

- weitere Holzdesignfarben auf Anfrage -

* Farbtonabweichungen sind durch Grafikauflösung bedingt!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei der Holzdesignfarbe (Decoralbeschichtung), sowohl in der Farbgebung (hell / dunkel) als auch in der Maserung des Dekors, Unterschiede und Unregelmäßigkeiten auftreten können und werden. Die Unterschiede können sowohl bei den Profilen bzw. den Blechen, als auch in einem einzelnen Profil bzw. Blech auftreten. Diese Farb- und Maserungsunterschiede sind verfahrensbedingt und nicht vermeidbar, sie sind sogar teilweise gewollt, da mit dieser Dekorierung die Natur nachgeahmt werden soll. Diese Unterschiede berechtigen nicht zur Reklamation oder Gewährleistungsanforderung.